Datum: 14. November 2018 um 11:01
Alarmierungsart: Vollalarm
Einsatzart: Verkehrsunfall
Einsatzort: BAB 1 FR HB
Fahrzeuge: Florian Oldenburg-Land 14-21-3, Florian Oldenburg-Land 14-45-3, Florian Oldenburg-Land 14-17-3, Florian Oldenburg-Land 14-23-4, Florian Oldenburg-Land 14-48-4, Florian Oldenburg-Land 14-52-4, Florian Oldenburg-Land 14-61-4, Florian Oldenburg-Land 14-17-4
Weitere Kräfte: Feuerwehr Groß Mackenstedt


Einsatzbericht:

Ein erneuter schwerer Unfall beschäftigte die Feuerwehren Groß Ippener, Harpstedt und Groß Mackenstedt am Mittwochvormittag auf der A1. Zwischen der Anschlussstelle Groß Ippener und dem Autobahndreieck Stuhr kam es zu einem Auffahrunfall mit einem Reisebus und einem Silo Lastwagen. Durch den Aufprall wurde die Beifahrerseite des Busses stark deformiert und der dort sitzende Beifahrer schwer verletzt eingeklemmt. Aufgrund der Meldung rückte die Feuerwehren nach der Sonderalarm- und Ausrückeordnung zu der Einsatzstelle aus. Um an den verletzten Beifahrer zu gelangen wurde mit Hilfe der Seilwinde und zwei hydraulischen Stempeln die Front des Busses nach vorne gezogen bzw. gedrückt. Nach ca. 40 Minuten konnte der Beifahrer aus den Trümmern befreit und an den Rettungsdienst übergeben werden. Mit dem Rettungshubschrauber Christoph Weser wurde er in ein umliegendes Krankenhaus geflogen. Der Fahrer und die 10 Fahrgäste in dem Bus wurden nicht verletzt. Zur Betreuung wurden sie in das Mackenstedter Feuerwehrhaus gefahren. Bevor die Fahrt mit einem Ersatzbus weiter ging, wurde denen Getränke und Knabbereien zur Verfügung gestellt. Nach gut zwei Stunden war der Einsatz für die Feuerwehren beendet.