Datum: 5. Februar 2020 um 12:35
Alarmierungsart: Vollalarm
Einsatzart: Verkehrsunfall
Einsatzort: A1, Fahrtrichtung Bremen
Fahrzeuge: Florian Oldenburg-Land 14-21-3, Florian Oldenburg-Land 14-45-3, Florian Oldenburg-Land 14-23-4, Florian Oldenburg-Land 14-48-4, Florian Oldenburg-Land 14-52-4, Florian Oldenburg-Land 14-61-4, Florian Oldenburg-Land 14-17-4
Weitere Kräfte: Feuerwehr Groß Mackenstedt


Einsatzbericht:

Am Mittwochmittag kam es auf der Autobahn A1 kurz vor dem Dreieck Stuhr zu einem Auffahrunfall mit zwei Lastkraftwagen. Dadurch wurde zuerst die Feuerwehr Groß Mackenstedt und kurze Zeit später die Feuerwehren Groß Ippener und Harpstedt alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte aus der SG-Harpstedt waren die Kameraden aus Mackenstedt bereits vor Ort. Die technische Rettung des eingeklemmten LKW-Fahrers wurde von denen vorgenommen. Die Einsatzkräfte aus Groß Ippener stellten den Brandschutz sicher. Die Harpstedter Kameradinnen und Kameraden sicherten den Container vom vorderen LKW, da dieser durch den Aufprall in eine unstabile Position geriet. Im weiteren Verlauf wurden noch die Beifahrertür von dem zweiten LKW mit hydraulischen Rettungsgerät von den beiden Wehren aus unserer SG gemeinsam heraus getrennt. Nachdem der Fahrer befreit war, wurde dieser mit dem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Nach ca. einer Stunde war der Einsatz für die 51 Einsatzkräfte der Einsatz beendet.

Erwähnenswert war, dass die Rettungsgasse vorbildlich gebildet wurde.