Datum: 5. Juli 2022 um 15:43
Alarmierungsart: Vollalarm
Einsatzart: Brandeinsatz
Einsatzort: Kirchseelte, Dorfstraße
Fahrzeuge: Florian Oldenburg-Land 14-21-3, Florian Oldenburg-Land 14-45-3, Florian Oldenburg-Land 14-17-3, Florian Oldenburg-Land 14-23-4, Florian Oldenburg-Land 14-48-4, Florian Oldenburg-Land 14-61-4, Florian Oldenburg-Land 14-20-5, Florian Oldenburg-Land 14-43-5, Florian Oldenburg-Land 14-17-5
Weitere Kräfte: Berufsfeuerwehr Delmenhorst, Feuerwehr Fahrenhorst, Polizei


Einsatzbericht:

Ein Flächenbrand in Kirchseelte wurde durch eine Rundballenpresse ausgelöst. Am Dienstagnachmittag presste ein Lohnunternehmen auf einem Feld nahe der Dorfstraße Rundballen, als er bemerkte, dass sein Arbeitsgerät Feuer fing. Umgehend zog er seine Maschine an den Rand des Feldes und kuppelte diese ab. Nachdem zahlreiche Notrufe in der Leitstelle Oldenburg eingingen, wurde ohne Zeitverzug die Feuerwehr Kirch- und Klosterseelte alarmiert. Beim Eintreffen des Einsatzleiters entschied dieser sich die Feuerwehren Groß Ippener und Harpstedt und Fahrenhorst aus dem benachbarten Landkreis Diepholz hinzuzuziehen. Durch eine eingesetzte Drohne und die dadurch gewonnene Draufsicht der Einsatzstelle, konnten die Tanklöschfahrzeuge zielgerichtet eingesetzt werden. Das Feuer breitete sich durch den Wind weiter aus und zog auf eine Häuserreihe zu. Glücklicherweise haben die Einsatzkräfte der Feuerwehr Kirch- und Klosterseelte einen Abend zuvor das Thema Flächen- und Waldbrand bei einem Übungsdienst thematisiert, sodass jeder Handgriff saß und das Feuer gestoppt werden konnte. Die Feuerwehr war mit ca. 80 Einsatzkräften und vier Feuerwehren vor Ort.

Dies ist schon der zweite Flächenbrand innerhalb 24 Stunden. Durch die langanhaltende Trockenheit und dem Wind kann ein Funke schon reichen, um ein Feuer zu entfachen. Wenn ein Feuer entdeckt wird, ist umgehend der Notruf 112 zu wählen.